Alternative Herstellung von WASSERSTOFF und SYNTHETISCHEN BRENNSTOFFEN   mit AGT LTC + CCVD-Technologie

Kurze Projektbeschreibung

Die Gewinnung von H² als Treibstoff aus nachwachsenden Rohstoffen mit Hilfe der AGT-Technologien (entwickelt von AGT und der University of St. Andrews, Schottland). Zusätzlich können alle Arten von Öl und Benzin in einer einzigen AGT-Anlage produziert werden.

Stand

Da der Autoverkehr als wesentlicher Verursacher der CO²-bedingten Erderwärmung gilt, werden die Kosten für mineralische Produkte immer höher, und da keine langfristige Versorgungssicherheit besteht, wird weltweit nach alternativen Kraftstoffen, insbesondere H², gesucht.

Problem

Diese Energiequellen, einschließlich der hergestellten Produkte, sind nicht in der Lage, das CO²-Problem zu lösen und können daher keinen wirklichen Beitrag zur Verbesserung leisten. Bisher sind nur Alkoholderivate aus Fermentationsprozessen und Biodiesel aus ölhaltigen Früchten wirklich CO²-neutrale Kraftstoffe. Durch die Beimischung geringer Mengen dieser Alternativen
zu konventionellem Benzin und Diesel wird versucht, die Umweltsituation zu verbessern, ohne die Kosten wesentlich zu erhöhen oder technische Probleme bei der Lebensdauer der Motoren riskieren zu müssen.

Auswirkung

Die aktuellen wirtschaftlichen Auswirkungen der globalen Abschaltung eröffnen die Chance für einen neuen Aufschwung mit veränderten Vorzeichen und die Verhinderung von Fehlentwicklungen bei der Energieversorgung und -nutzung. Im Vergleich zu bestehenden Verfahren zur energieintensiven Herstellung von teurem Wasserstoff durch Elektrolyse ist die LTC+CCVD-Synthese-(Gas-) Verflüssigung die saubere, effiziente und kostengünstige Alternative.

Mit den AGT-Technologien werden H², synthetisches Benzin und Öle aus organischer Masse (Gras und alle Arten von Grünpflanzen gemischt mit Altholz) hergestellt. Alkohol entsteht aus zuckerreichen Feldfrüchten, reichhaltigem Gas aus grünem Gras und holzreicher Biomasse; diese Stoffe können zu WASSERSTOFFEN und Kraftstoffen weiterverarbeitet werden. Auf diese Weise lassen sich mit der LTC+CCVD-Anlagentechnik große Mengen an WASSERSTOFFEN und CO²-neutralen synthetischen Kraftstoffen herstellen, die aus lokalen, nachwachsenden Rohstoffen mehrfach gewonnen werden.

Vorteile

  • Die emissionsfreie Produktion von synthetischem Gas und Kraftstoffen () höchster Qualität sowie von Strom aus organischen Abfällen (z.B. Kohle, Klärschlamm, pflanzlichen Abfällen, Altreifen, Kunststoffen und Hausmüll)
  • Die emissionsfreie Herstellung von Wasserstoff aus organischen Abfällen (ohne Elektrolyse)
  • Die Abtrennung von Kohlenstoff aus CO² und gleichzeitig die Herstellung von Graphen und CNTs in großen Mengen mit extrem niedrigem Energieverbrauch
  • H² wird durch lokale Quellen und natürliche Abfallprodukte wie Lopper, Holzreste und Klärschlamm erzeugt (getrennt) und ist auch ein Nebenprodukt bei der Herstellung von CNTs
  • Aufgrund der vielfältigen Einsatzmöglichkeiten verschiedener organischer Materialien und ihrer spezifischen Aufbereitung zu den gewünschten Produkten können große Produktionsmengen an Wasserstoff und Brennstoff gewonnen werden.

WASSERSTOFF und BRENNSTOFFE AUS BIOMASSE: UNTER VERWENDUNG DER AGT LTC+CCVD TECHNOLOGIEN WIRD AUS ABFALL EIN WERTSTOFF

 

Ökologische Kraftstoffe aus Biomasse sind die innovative Alternative für
⇐ die wirtschaftliche Unabhängigkeit von ölproduzierenden Ländern
⇐ CO²-Umweltprobleme durch fossile Brennstoffe

Die AGT LTC+CCVD-Kohlenstoff-Separierungstechnologie ist ein unschlagbarer und kostenoptimierter Beitrag zur Verbesserung unserer Atmosphäre auf sehr kurze Sicht. Das bedeutet, dass CO² in einem separaten katalytischen Prozess katalytisch angedockt, behandelt und gespaltenbwird.

Im direkten Systemvergleich können saubere Kohlenwasserstoffe in Wasserstoff und Kohlenstoff gespalten oder in Benzin und Diesel mit der gleichen Qualität ( ) und Leistung wie Erdöldestillate wirtschaftlich, kurzfristig und in ausreichender Menge nur mit der Konversionstechnologie umgewandelt werden. Auf diese Weise wird nicht nur ein Abfallprodukt zum Wertstoff, auch die Menge des erzeugten Biokraftstoffs liegt über den Anbauflächen, die die Biomasse erzeugen.

Zusammenfassung

WASSERSTOFFE und alternative Biokraftstoffe werden aus Biomasse nach der Konversionsmethode in hochwertige, umweltfreundliche Benzin- und Dieselöle umgewandelt. Die nun von AGT zur Marktreife gebrachte Entwicklung erlaubt in Zukunft auch den Einsatz von CO² als Carbon-Träger.

Literatur

  • Veröffentlichung der hier beschriebenen AGT-Technologien durch „The Royal Society, LONDON“ im Juni 2019.
  • Die Royal Society ist eine Gemeinschaft von vielen der weltweit größten Wissenschaftler. Sie ist die älteste wissenschaftliche Akademie, die ununterbrochen besteht.
  • Patenterteilung März 2020

Abbildung einer LTC + CCVD Kombination (Zeichnung und Realität)